BioSkop unterstützen! Kontakt Über uns

bioskop_heft_96_titelseite.jpg

> Aktuelle Infos on twitter

Bild: Heike Knops

Heike Knops

Philosophin und Bioethikerin, Velbert

»Ich finde BIOSKOP unverzichtbar, weil hier eine differenzierte Darstellung der drängenden bioethischen Fragen der Gegenwart gegeben wird. Ich unterstütze BIOSKOP daher durch ein Abo.«

Unterstützen auch Sie BioSkop > BITTE JETZT!


Bild:Annegret Braun

Annegret Braun

Kinderkrankenschwester und pensionierte Leiterin der PUA-Beratungsstelle zu vorgeburtlichen Untersuchungen beim Diakonischen Werk Württemberg, Stuttgart

»Ich finde BioSkop sehr gut, weil es auf die beste Art bioethische Themen analysiert und schwierigste Inhalte so aufbereitet, dass sie gut verständlich sind – ohne abzuflachen oder zu vereinfachen. Eine verlässliche Recherchearbeit ist das Markenzeichen von BIOSKOP

Unterstützen auch Sie BioSkop > BITTE JETZT!





Die Themen im Überblick

>>> BIOSKOP Schwerpunkt

Impfen und Pflichten

Mitte März 2022 wird in Deutschland eine »einrichtungsbezogene Impfpflicht« in Kraft treten. Das bedeutet: Wer in Krankenhaus, Pflegeheim, Arztpraxis oder Rettungsdienst arbeitet, muss nachweisen, dass er oder sie gegen das Coronavirus geimpft ist. Voraussichtlich im Januar wird der Bundestag diskutieren, ob außerdem auch eine allgemeine Impfpflicht eingeführt werden soll oder nicht. Derartige Vorstöße sind gesellschaftlich umstritten. Klar ist und auch offensichtlich: Auf dem politischen Spiel stehen grundlegende ethische und rechtliche Prinzipien, zum Beispiel die freie Einwilligung in medizinische Eingriffe nach seriöser Aufklärung.

BIOSKOP findet Zwang grundsätzlich falsch und fragt Prof. Sigrid Graumann, Leiterin der Arbeitsgruppe Pandemie im Deutschen Ethikrat, wie sie Impf-Pflichten und Pandemie-Management bewertet. Und BIOSKOP beleuchtet Zahlen zu Corona-Infektionen, die in der Risiko-Kommunikation allgegenwärtig sind.


>>> Medizin & Ökonomie

Hilferuf von Mediziner*innen

Die stetig wachsende Kommerzialisierung im Gesundheitswesen und deren Nebenwirkungen beunruhigen und belasten viele Mediziner*innen; zu spüren bekommen das, bewusst oder unbewusst, auch Patient*innen. Der Deutsche Ärztetag appelliert nun an die neue Ampel-Koalition, mit Gesetzen endlich gegenzusteuern – sowohl in Krankenhäusern als auch im ambulanten Bereich.

BIOSKOP berichtet über einschlägige Forderungen des Ärztetages. Und BIOSKOP zitiert alarmierende Schilderungen von Mediziner*innen über ihren Arbeitsalltag in deutschen Kliniken.


>>> Suizidhilfe

»Sterbeverfügungsgesetz«

2022 tritt in Österreich ein sogenanntes Sterbeverfügungsgesetz in Kraft. Es regelt, wie und unter welchen Voraussetzungen Selbsttötungen legal unterstützt werden dürfen. Die Suizidrate im Nachbarland wird künftig wohl steigen, prognostiziert eine »vereinfachte wirkungsorientierte Folgenabschätzung«, verfasst vom österreichischen Bundesministerium der Justiz.

BIOSKOP beschreibt wesentliche Inhalte des Gesetzes, das sich bestimmt auch deutsche Politiker*innen anschauen werden. Und BIOSKOP blickt auf die besagte Folgenabschätzung.


> Weitere Themen

+ BIOSKOP -Leitartikel: Die Generalprobe
+ Koalitionsvertrag: Fortschritte mit der politischen Ampel?
+ Analyse: Biomacht, Biopolitik, Pandemie
+ Ungleich verteiltes Pflegerisiko
+ »Interessenkonflikte vermeiden«
+ Big Pharma & Pandemie
+ Appell:»Wichtige Antibiotika bewahren!«
+ Literaturtipps
+ Interessante Veranstaltungen
+ Wunschzettel
+ Jetzt BioSkop unterstützen!