BioSkop unterstützen! Kontakt Über uns
  • Hintergrund

Sponsoring, Pharmawerbung, Interessenkonflikte

> Bitte hier klicken!


»Vorgabe für Transparenz«

> aus BIOSKOP 65

  • Punkte sammeln
Die Abkürzung CME ist Ärzten wohl bekannt, sie steht für Continuing Medical Education. Seit 2004 sind Mediziner in Deutschland zur kontinuierlichen berufsbegleitenden Fortbildung gesetzlich verpflichtet, Fachärzte müssen binnen fünf Jahren 250 solcher CME-Fortbildungspunkte sammeln und gegenüber ihrer Ärztekammer nachweisen. Vertragsärzte, die diesen Nachweis nicht erbringen, müssen mit Kürzungen bei der Vergütung rechnen; notorischen Fortbildungsmuffeln droht theoretisch der Entzug der Zulassung durch die Kassenärztliche Vereinigung.
Pro Veranstaltungstag können bis zu acht CME-Punkte vergeben werden, die Zahl soll vom Niveau der jeweiligen Fortbildung abhängen.

Die Qualität der jeweiligen Angebote ist schwer einschätzbar, zumindest für Außenstehende.

Die Vielfalt in diesem lukrativen Markt ist praktisch unüberschaubar – und die Qualität der jeweiligen Angebote schwer einschätzbar, zumindest für Außenstehende. Die Palette zertifizierter Fortbildungen reicht von Seminaren, Kolloquien, Qualitätszirkeln und Kongressen über Hospitationen und Fallbesprechungen in Kliniken bis zum interaktiven Selbststudium am Computer mit Lernmaterial, das via Internet angeboten wird.
  • »Werbetouren durch Deutschland«
Die meisten Fortbildungen für ÄrzteInnen werden von Pharmafirmen gesponsert. Unabhängige Weiterbildung sei aber durchaus möglich, erklärt der Arzt Niklas Schurig von der Mediziner-Initiative MEZIS im

BIOSKOP – Interview


Schwerpunkt

Arzneien und Profite

Das neue BIOSKOP-Heft!

BITTE KLICKEN SIE HIER!

  • Bitte weitersagen!

Gefällt Ihnen der exklusive BioSkop-Kalender für Transparenz? Finden sie ihn nützlich? Dann sagen Sie es doch bitte weiter! Mailen, twittern, simsen, posten Sie > den einschlägigen Link an alle, denen fundierte Fortbildungen, Aufklärung und Unabhängigkeit von ÄrztInnen und ApothekerInnen am Herzen liegt. Integrieren Sie die > Verknüpfung zum Transparenz-Kalender gleich auf Ihrer Homepage!

Und natürlich freuen wir uns über > jede Unterstützung unserer fundierten Recherchen und unabhängigen Arbeit für mehr Durchblick – Berichte, Hintergründe, Analysen > lesen Sie regelmäßig hier!

Bild: Gregor Bornes

Gregor Bornes

Patientenberater, Köln

»Ich finde BioSkop unverzichtbar, weil hier über Jahrzehnte unabhängig, kompetent und hartnäckig Themen bearbeitet und beobachtet werden, die im medialen Mainstream immer nur saisonal und dann meist sehr flach thematisiert werden.«

Unterstützen auch Sie BioSkop > BITTE JETZT!


  • Fehlt was?

Vermissen Sie eine Veranstaltung im Transparenz-Kalender?

Bitte melden!

  • Für noch mehr Durchblick…

…fordert BioSkop eine Meldepflicht gesponserter Fortbildungen für Heilberufler! Sämtliche Fortbildungsveranstalter und Geldgeber müssen verpflichtet werden, vereinbarte Geldzahlungen an ein zentrales, öffentlich zugängliches Online-Register mit angeschlossener Datenbank zu übermitteln!

Selbst-Verpflichtung führender Arzneihersteller

»Die Mitglieds-unternehmen, die externe Fortbildungs-Veranstaltungen finanziell unterstützen, müssen darauf hinwirken, dass die Unterstützung einschließlich der Bedingung und des Umfangs sowohl bei der Ankündigung als auch bei der Durchführung der Veranstaltung von dem Veranstalter offen gelegt wird.«

aus § 20 Abs. 5 des »FSA-Kodex Fachkreise«, Neuauflage 2013, vereinbart vom Verein Freiwillige Selbstkontrolle für die Arzneimittelindustrie. Im Juli 2012 wurden die Inhalte des Kodex als Wettbewerbsregeln vom Bundeskartellamt anerkannt. Die im FSA organisierten Firmen geben an, »mehr als 70 Prozent des deutschen Pharma-Markts« zu repräsentieren.
»Forum für medizinische Fortbildung GmbH«

Gesponserte »Refresher«

> OmniaMed – das Institut, der wissenschaftliche Beirat und der Club

Zahlungen an einzelne Heilberufler

Große Pharmafirmen haben angekündigt, ab 2016 freiwillig für mehr Transparenz bei Geldzahlungen an Heilberufler zu sorgen. Kritiker halten den Vorstoß für einen taktischen Schachzug, um gesetzliche Regelungen abzuwehren. Tatsache ist: Die verheißene Offenheit soll Grenzen haben – und vom Goodwill der Geldnehmer abhängen.

> Mehr erfahren!

PatientInnen im Blick

Es gibt auch einen FSA-Kodex zur Zusammenarbeit mit Patientenverbänden. Gemäß § 15 Abs. 3 der vom Bundeskartellamt anerkannten Wettbewerbsregel müssen Arzneihersteller »darauf hinwirken«, dass Organisationen der Patientenselbsthilfe, die geldwerte Unterstützung von FSA-Firmen erhalten, dies kenntlich machen – und zwar »von Beginn an gegenüber der Öffentlichkeit«. Ob auch konkrete Geldbeträge genannt werden müssen, lässt dieser Paragraph allerdings offen; eine empirische Untersuchung der tatsächlichen Praxis steht noch aus. Immerhin: Wer intensiv sucht, findet im Internet aufschlussreiche

Mosaiksteine für Transparenz

Womöglich können Pharmafirmen hier noch mehr tun und nachdrücklicher für Transparenz eintreten – Tatsache ist jedenfalls: Beileibe nicht jede gesponserte Selbsthilfe-organisation veröffentlicht auf ihrer Homepage, von welcher Firma sie Geld warum und wofür angenommen hat.

> Die Leitsätze der Selbsthilfe unter der > Lupe von BioSkop


Ungleiche Partner

Hersteller von Arzneimitteln und Medizinprodukten sind seit jeher bemüht, ÄrztInnen für sich und ihre Erzeugnisse einzunehmen. Inzwischen mehren sich Einflussnahmen auch auf Organisationen und RepräsentantInnen der Selbsthilfe.

Die ungleichen Partnerschaften sind fragwürdig: Auf dem Spiel steht die Glaubwürdigkeit der Patientenvertretung!

Einen Beitrag zur notwendigen Debatte soll die Broschüre Ungleiche Partner leisten – entworfen, recherchiert und geschrieben von den BIOSKOP-RedakteurInnen Erika Feyerabend und Klaus-Peter Görlitzer. Herausgeber und Finanzier der Broschüre ist der Verband der Ersatzkassen (vdek). Die Publikation, 2008 erstmals erschienen, wurde 2015 in aktualisierter, deutlich erweiterter 2. Auflage veröffentlicht. Neu ist u.a. ein Kapitel über ÄrztInnen im Dienst von Pharmafirmen; es verdeutlicht, dass Transparenz nicht nur von Patientenorganisationen gefordert wird, sondern auch bei HeilberuflerInnen auf der Agenda steht. Die bewährten Checklisten, mit vielen handfesten Tipps für wichtige Fragen zur alltäglichen Praxis in Selbsthilfeorganisationen, sind selbstverständlich wieder dabei.

> DOWNLOAD
Ungleiche Partner – Patientenselbsthilfe und Wirtschaftsunternehmen im Gesundheitssektor
> FIRMEN-ÜBERBLICK VOM FSA
Zahlungen an Organisationen von PatientInnen
> EINFACH MAL NACHFRAGEN
Checkliste für PatientInnen aus der Broschüre Ungleiche Partner | 1. Auflage 2008

  • Bitte weitersagen!

Gefällt Ihnen der exklusive BioSkop-Kalender für Transparenz? Finden sie ihn nützlich? Dann sagen Sie es doch bitte weiter! Mailen, twittern, simsen, posten Sie > den einschlägigen Link an alle, denen fundierte Fortbildungen, Aufklärung und Unabhängigkeit von ÄrztInnen und ApothekerInnen am Herzen liegt. Integrieren Sie die > Verknüpfung zum Transparenz-Kalender gleich auf Ihrer Homepage!

Und natürlich freuen wir uns über > jede Unterstützung unserer fundierten Recherchen und unabhängigen Arbeit für mehr Durchblick – Berichte, Hintergründe, Analysen > lesen Sie regelmäßig hier!


> OmniaMed – das Institut, der wissen-schaftliche Beirat und der Club

Denkanstoß für Entscheider und Steuerzahler

»Bei der Entscheidung, ob Sponsoring im Einzelfall vertretbar ist, ist auch der Aspekt zu berücksichtigen, dass wenn der Sponsor seine Leistungen als Betriebsausgaben steuerlich geltend machen kann, letztlich alle staatlichen Ebenen über Steuer-mindereinnahmen die gesponserten Leistungen mitfinanzieren. Dies trifft vor allem zu bei hohen Sponsoring-beträgen.«

> aus den Regeln (Punkt 2.10) zum Sponsoring der Universität Bielefeld
  • Zahlungen an einzelne Heilberufler

Große Pharmafirmen haben angekündigt, ab 2016 freiwillig für mehr Transparenz bei Geldzahlungen an Heilberufler zu sorgen. Kritiker halten den Vorstoß für einen taktischen Schachzug, um gesetzliche Regelungen abzuwehren. Tatsache ist: Die verheißene Offenheit soll Grenzen haben – und vom Goodwill der Geldnehmer abhängen.

> Mehr erfahren!

Ungleiche Partner

Hersteller von Arzneimitteln und Medizinprodukten sind seit jeher bemüht, ÄrztInnen für sich und ihre Erzeugnisse einzunehmen. Inzwischen mehren sich Einflussnahmen auch auf Organisationen und RepräsentantInnen der Selbsthilfe.

Die ungleichen Partnerschaften sind fragwürdig: Auf dem Spiel steht die Glaubwürdigkeit der Patientenvertretung!

Einen Beitrag zur notwendigen Debatte soll die Broschüre Ungleiche Partner leisten – entworfen, recherchiert und geschrieben von den BIOSKOP-RedakteurInnen Erika Feyerabend und Klaus-Peter Görlitzer. Herausgeber und Finanzier der Broschüre ist der Verband der Ersatzkassen (vdek). Die Publikation, 2008 erstmals erschienen, wurde 2015 in aktualisierter, deutlich erweiterter 2. Auflage veröffentlicht. Neu ist u.a. ein Kapitel über ÄrztInnen im Dienst von Pharmafirmen; es verdeutlicht, dass Transparenz nicht nur von Patientenorganisationen gefordert wird, sondern auch bei HeilberuflerInnen auf der Agenda steht. Die bewährten Checklisten, mit vielen handfesten Tipps für wichtige Fragen zur alltäglichen Praxis in Selbsthilfeorganisationen, sind selbstverständlich wieder dabei.

> DOWNLOAD
Ungleiche Partner – Patientenselbsthilfe und Wirtschaftsunternehmen im Gesundheitssektor
> FIRMEN-ÜBERBLICK VOM FSA
Zahlungen an Organisationen von PatientInnen
> EINFACH MAL NACHFRAGEN
Checkliste für PatientInnen aus der Broschüre Ungleiche Partner | 1. Auflage 2008

  • Fehlt was?

Vermissen Sie eine Veranstaltung im Transparenz-Kalender?

Bitte melden!



> TRANSPARENZ-KALENDER über Fortbildungen für Ärzte, Apotheker und andere Heilberufler

Gesponserte Termine

+++ Der Löwenanteil medizinischer Tagungen und Fortbildungen wird von der Pharmaindustrie gesponsert, bei großen Kongressen fließen üblicherweise 5-stellige, manchmal sogar 6-stellige Euro-Beträge von einzelnen Firmen. Welche Veranstaltungen werden von Arzneimittelherstellern finanziell unterstützt – und in welcher Höhe genau? Welche Fachgesellschaften, Universitäten, Fortbildungsveranstalter nehmen mehr oder weniger üppige Sponsorengelder an? Welche Dienstleister sind beteiligt?

+++ Der exklusive TRANSPARENZ-KALENDER von BioSkop hält alle auf dem Laufenden, die genauer hinschauen wollen. Bitte klicken Sie einfach auf die Titel der Veranstaltungen! ACHTUNG: Bei einem Ereignis mit drei Ausrufezeichen !!! übersteigt das offiziell ausgewiesene Pharmasponsoring die Summe von einer Million (1.000.000) Euro, !! stehen für Zahlungen von mehr als 500.000 Euro, ! markiert das Überschreiten von 100.000 Euro.

BioSkop fordert Sponsoring-Meldepflicht für vollständigen Durchblick!

+++ Die Terminsammlung, die angesichts der Fülle gesponserter Fortbildungen keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt, wird ständig aktualisiert, Veranstaltungen aus 2015 und 2014 finden Sie in den ÜBERSICHTEN in der rechten Spalte >>>

Eine lückenlose Sponsoring-Übersicht könnte es erst geben, wenn die folgende Anregung von BioSkop praktisch umgesetzt wird: Sämtliche Fortbildungsveranstalter und Geldgeber müssen verpflichtet werden, die vereinbarten Geldzahlungen an ein zentrales, öffentlich zugängliches Online-Register mit angeschlossener Datenbank zu melden!

Sachdienliche Hinweise sind jederzeit willkommen – übrigens auch zu solchen Fortbildungen, die zwar Sponsoren aus der Pharmabranche benennen, aber keine Geldbeträge offenlegen.

+++ Tipp: Bitte beachten Sie auch unsere weiterführenden Informationen und Links in der rechten Spalte >>>


AUF EINEN KLICK

>>> Bestseller 2016


>>> Bestseller 2015


>>> Bestseller 2014


+++ 2016 +++ 2016 +++ 2016

Bitte klicken Sie auf die Titel der Veranstaltungen

>>> JANUAR

> 9. Januar | MÜNCHEN

Highlights in der Hämatologie


> 12.-13. Januar | KIEL

Vernetzte Gesundheit


> 12.-13. Januar | KÖLN

212. Tagung der Niederrheinisch-Westfälischen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (Sponsoren siehe Programmseite 48f)


> 13. Januar | AUGSBURG

Nachlese zur Jahrestagung der American Society of Hematology


> 13. Januar | ESSEN

Diabetes und Schwangerschaft


> 13. Januar | OSNABRÜCK

Kardiologie: Innovationen, Kontroversen, Paradigmenwechsel


> 15.-16. Januar | BAD BERKA

24. Bad Berkaer Kardiologie-Symposium


> 15.-16. Januar | BAD BOLL

26. Göppinger Tagung über Nieren- und Hochdruckkrankheiten


> 15.-16. Januar | BAD SEGEBERG

4. Herz-Kompass (Sponsoren siehe Programmseite 5)


> 15.-16. Januar | BERLIN

Biologika in der Allergologie


> 15.-16. Januar | BERLIN

Jahrestagung der Mitteldeutschen Arbeitsgemeinschaft für Pädiatrische Endokrinologie


> 15.-16. Januar | BONN

5. Kongress der Westdeutschen Gesellschaft für Pneumologie (Sponsoren siehe Programmseite 16)


> 15.-16. Januar | GRAINAU

41. Garmisch-Partenkirchner Symposium für Kinder- und Jugendrheumatologie


> 15.-16. Januar | JENA

? Neujahrs-Symposium Gynäkologische Onkologie (Link auf Sponsoren siehe Programmseite 7 unten im Kleingedruckten)


> 15.-16. Januar | MAGDEBURG

Kontroversen in der Uro-Onkologie


> 16. Januar | BERLIN

Fortbildung Kompakt Allgemeinmedizin/Innere Medizin


> 19. Januar | HANNOVER

Nephrologisches Kolloquium


> 20. Januar | AUGSBURG

Fortbildung Neurologie


> 20. Januar | MÜNCHEN

Fortbildung Kompakt Allgemeinmedizin/Innere Medizin


> 20.-23. Januar | GARMISCH-PARTENKIRCHEN

! 9. Internationales Symposium Mehrschicht CT


> 21.-23. Januar | OBERWIESENTHAL

9. Urologisches Wintersymposium


> 22.-23. Januar | BERLIN

Kirchheim-Forum Diabetes


> 22.-23. Januar | BERLIN

4. Kongress der Wisschenschaftlichen Arbeitsgemeinschaft für die Therapie von Lungenkrankheiten (Sponsoren siehe Programmseite 16)


> 22.-23. Januar | WÜRZBURG

Biomarker der Kardiorenalen Achse (Sponsoren siehe Programmseite 10)


> 22.-24. Januar | DRESDEN

! Dresdner Herz-Kreislauf-Tage 2016 (Sponsoren siehe Programmseite 20)


> 23. Januar | FREIBURG

Fortbildung Kompakt Allgemeinmedizin/Innere Medizin


> 23. Januar | NÜRNBERG

Fortbildung Kompakt Allgemeinmedizin/Innere Medizin


> AKTIONSTIPP

CME-Verstoß-Melder von MEZIS alarmieren!


> 25.-28. Januar | BERLIN

Innere Medizin Refresher


> 26.-29. Januar | STUTTGART

Allgemeinmedizin Refresher


> 28.-30. Januar | BERLIN

! Arbeitstagung NeuroIntensivMedizin


> 29.-30. Januar | BERLIN

! Onko Update


> 29.-30. Januar | ESSEN

21. Jahrestagung der Nordrhein-Westfälischen Gesellschaft für Endokrinologie und Diabetologie (Sponsoren siehe Programmseite 7)


> 29.-30. Januar | INGOLSTADT

? 9. Symposium Septische Unfallchirurgie und Orthopädie


> 29.-30. Januar | KARLSRUHE

26. Frühjahrskurse der Vereinigung Südwestdeutscher Radiologen und Nuklearmediziner


> 30. Januar | DRESDEN

Fortbildung Kompakt Allgemeinmedizin/Innere Medizin


> 30. Januar | KASSEL

Fortbildung Kompakt Allgemeinmedizin/Innere Medizin


> 30. Januar | REMSCHEID

Remscheider Kardio Update Symposium (Sponsoren siehe Programmseite 5)


> 30. Januar | STUTTGART

? Thromboseforum Stuttgart


> 31. Januar – 1. Februar | BERLIN

? 11. Annual Post ASN-Meeting 2016 (Sponsoren siehe Programmseite 2)


>>> FEBRUAR

> 3. Februar | OSNABRÜCK

Kardiologie – 4. Osnabrücker Rhythmusseminar


> 3.-5. Februar | MÜNCHEN

IPOKRaTES Seminar Mechanische Beatmung des Neugeborenen


> 5. Februar | MÜNSTER

8. Münsteraner Frühjahrssymposium für Allgemeine Orthopädie und Tumororthopädie


> 5. Februar | WÜRZBURG

Echo-News 2016


> 5.-6. Februar | HAMBURG

142. Jahrestagung der Nordwestdeutschen Gesellschaft für Innere Medizin


> 5.-6. Februar | LÜBECK

Gründungssymposium Universitäres Herzzentrum Lübeck


> 11. Februar | AUGSBURG

2. Augsburger Ernährungsgespräch


> 12.-13. Februar | BONN

22. Bonner Venentage (Sponsoren siehe Programmseite 16)


> 12.-13. Februar | BERLIN

Anästhesie Update


> 12.-13. Februar | MAINZ

! Onko Update


> 12.-13. Februar | WIESBADEN

! 11. DGK Cardio Update


> 13. Februar | FRANKFURT a.M.

Fortbildung Kompakt Allgemeinmedizin/Innere Medizin


> 13. Februar | OLDENBURG

Fortbildung Kompakt Allgemeinmedizin/Innere Medizin


> 13. Februar | ULM

Fortbildung Kompakt Allgemeinmedizin/Innere Medizin


> 13.-16. Februar | LEIPZIG

45. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie


> 13.-16. Februar | LEIPZIG

48. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Pädiatrische Kardiologie


> 16. Februar | MÜNCHEN

Nephrologisches Forum


> 17.-20. Februar | MÜNSTER

! 60. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Thrombose- und Hämostaseforschung (Sponsoren siehe Programmseite 47)


> 18.-20. Februar | FREISING

? 36. Deutscher Pankreasclub


> 19. Februar | KASSEL

Humangenetische Untersuchungen bei familiären Herz- und Gefäß-Erkrankungen und Stoffwechselstörungen


> 19.-20. Februar | BERLIN

9. Uro Update


> 19.-20. Februar | DÜSSELDORF

9. Uro Update


> 19.-20. Februar | FREIBURG

Freiburger Knorpeltage


> 19.-20. Februar | MAINZ

8. Neurologie-Update-Seminar


> ? 19.-20. Februar | WIESBADEN

24. Gastro Update


> 20. Februar | BERLIN

4. Berlin-Brandenburger Pädiatrietag


> 20. Februar | ERFURT

Fortbildung Kompakt Allgemeinmedizin/Innere Medizin


> 20. Februar | HANNOVER

11. Peritonealdialyse-Workshop mit TED-Abstimmung


> 20. Februar | KÖLN

5. Kölner Frühjahrssymposium 2016 der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe und des Brustzentrums Köln-Hohenlind (Sponsoren siehe Programmseite 7)


> 20. Februar | WUPPERTAL

2. Wuppertaler Herz- und Kreislaufmedizin (Sponsoren siehe Programmseite 10)


> 24.-26. Februar | BREMEN

? 26. Symposium Intensivmedizin + Intensivpflege (Sponsoren siehe Programmseite 22)


> 24.-27. Februar | BERLIN

!!! Krebsforum der Industrie (Sponsoren siehe Programmseite 62)


> 26. Februar | MÜNCHEN

? Humangenetische Untersuchungen bei familiären Herz- und Gefäß-Erkrankungen und Stoffwechselstörungen


> AKTIONSTIPP

CME-Verstoß-Melder von MEZIS alarmieren!


> 26.-27. Februar | BERLIN

! 6. Psychiatrie-Update-Seminar


> 26.-27. Februar | BERLIN

! 11. DGK Cardio Update


> 26.-27. Februar | BERNKASTEL KUES

11. Postgraduiertenkurs Diabetisches Fußsyndrom für Diabetesfußbehandlungsteams


> 26.-27. Februar | KÖLN

6. Allergo-Update-Seminar


> 26.-27. Februar | WIESBADEN

! 11. Rheuma Update


> 27. Februar | HANNOVER

Neue Therapiestrategien bei schwierigen Diagnosen


> 27.-28. Februar | LANDSHUT

? Urologie für die Praxis (Link auf Sponsoren siehe Programmseite 2 unten im Kleingedruckten)


> 27.-28. Februar | WUPPERTAL

12. Bundesweiter Betriebsärztetag (Sponsoren siehe Programmseite 22)


>>> MÄRZ

> 2.-5. März | ESSEN

47. Jahrestagung der Gesellschaft für Pädiatrische Nephrologie


> 2.-5. März | FRANKFURT a.M.

? Deutscher Schmerz- und Palliativtag 2016 (Sponsoren siehe auch Programmseite 15)


> 2.-5. März | JENA

? 53. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Epileptologie


> 2.-5. März | LEIPZIG

!!! 57. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin


> 3. März | ESSEN

Osteologie 2016


> 3.-4. März | KOBLENZ

Deutscher Interdisziplinärer Notfallmedizin Kongress 2016


> 3.-4. März | MÜNCHEN

Forschungswelten 2016


> 4.-5. März | BERLIN

5. Neurochirurgie-Update


> 4.-5. März | BERLIN

8. Neurologie-Update-Seminar


> 4.-5. März | MAINZ

Anästhesie Update


> 4.-5. März | NIEDERWIESA

Symposium Junge Chirurgen in Sachsen


> 5. März | BONN

18. Symposium Reisemedizin, Impfschutz und Internationale Gesundheit


> 5. März | MÜNSTER

OmniaMed Update


> 5. März | POTSDAM

6. Berlin-Brandenburger Darmtag


> 5. März | ROSTOCK

25. Pädiatrie zum Anfassen in Rostock (Sponsoren auf Programmseite 34)


> 10.-11. März | MARBURG

? Alterstraumatologie-Kongress 2016


> 11.-12. März | BERLIN

24. Gastro Update


> 11.-12. März | BONN

? Bonner Interventionsradiologie


> 11.-12. März | ESSEN

Kardio Update 2016


> 11.-12. März | HILDESHEIM

65. Jahrestagung der Norddeutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin


> 11.-12. März | MAINZ

! 11. DDG-Diabetologie-Update-Seminar in Mainz


> 11.-12. März | WIESBADEN

! 6. Psychiatrie-Update-Seminar


> 11.-13. März | WEIMAR

22. Kongress für Jugendmedizin (Sponsoren auf Programmseite 51)


> 12. März | BAD OEYNHAUSEN

Älter werden – Alt werden – Alt sein


> AKTIONSTIPP

CME-Verstoß-Melder von MEZIS alarmieren!


> 12. März | LEIPZIG

20. Sächsischer Impftag


> 14.-16. März | STUTTGART

? 3. Süddeutscher Zeckenkongress


> 17.-18. März | LEIPZIG

20. Tagung des Arbeitskreises Mitteldeutscher Orthopäden und Unfallchirurgen


> 17.-19. März | BERLIN

! 6. Sarkomkonferenz


> 17.-19. März | DRESDEN

4th Dresden International Symposium on Therapeutic Apheresis


> 23. März | BURG (Spreewald)

8. Qualitätszirkel Komplexe Situationen in der interventionellen Kardiologie


> 30. März – 2. April | MANNHEIM

!!! 82. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie – Herz- und Kreislaufforschung


> 31. März – 2. April | HEIDELBERG

Stem Cell Therapy – Facts and Myths


>>> APRIL

> 6. April | MÜNCHEN

16. Harlachinger Palliativsymposion


> 6. April | TÜBINGEN

? 19. Tübinger Tag der Impf- und Reisemedizin


> 8.-9. April | BERLIN

10. Praxis Update 2016


> 8.-9. April | MÜNCHEN

10. Praxis Update 2016


> 9.- 12. April | MANNHEIM

!!! 122. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin


> 14.-15. April | BERLIN

11. Jahrestagung des Aktionsbündnis Patientensicherheit


> 14.-15. April | MÜNSTER

62. Kongress der Nordrhein-Westfälischen Gesellschaft für Urologie


> 14.-16. April | DRESDEN

11. Intensivkurs Psoriasis und Psoriasis-Arthritis (Sponsor zu finden auf Programmseite 8)


> 15.-16. April | BERLIN

? 8. Ortho Trauma Update


> 15.-16. April | DRESDEN

108. Jahrestagung der Sächsisch-Thüringischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin und Kinderchirurgie


> 16. April | MÜNCHEN

Effektive Diagnostik und Therapie endokrinologischer Erkrankungen


> 16. April | ZWICKAU

? 4. Interdisziplinäres Symposium der AG Diabetes & Sport


> 18.-22. April | MÜNSTER

? XI. Intensivkurs für Nieren- und Hochdruckkrankheiten


> 20.-23. April | DRESDEN

54. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Nuklearmedizin


> 21.-23. April | TUTZING

5. Dreiländertagung – Kopfschmerzsymposium (Sponsoring-Angebote siehe Programmseiten 6f)


> 22.-23. April | DÜSSELDORF

4th International Breast Symposium (Sponsoren siehe Programmseite 15)


> 22.-23. April | KÖLN

9. Pädiatrie-Update-Seminar


> 22.-23. April | MANNHEIM

7. Mannheimer Nieren- und Hochdrucktage (Sponsoren siehe Programmseite 2)


> 22.-23. April | WIESBADEN

7th European Meeting on adult congenital heart disease – EuroGUCH 2016


> 22.-23. April | WIESBADEN

10. Praxis Update 2016


> 23. April | BREMEN

2. Bremer Dermakonsil (Sponsoren siehe Programmseite 6)


> 26.-29. April | BERLIN

! 133. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie


> 27. April | DRESDEN

Gefäßmedizinischer Arbeitskreis der Dresdner Gefäßzentren


> 29.-30. April | BERLIN

9. Pädiatrie-Update-Seminar


> 29.-30. April | HAMBURG

10. Praxis Update 2016


> 29.-30. April | KÖLN

10. Praxis Update 2016


> 29.-30. April | MAINZ

9. Nephro Update 2016


> 29.-30. April | WIESBADEN

! 10 Jahre Gyn-Onko Update


>>> MAI

> 2.-4. Mai | HAMBURG

XIV. Hebammenkongress


> AKTIONSTIPP

CME-Verstoß-Melder von MEZIS alarmieren!


> 4.-7. Mai | BERLIN

!! 51. Diabetes Kongress der Deutschen Diabetes Gesellschaft


> 7. Mai | KÖLN

Tropen- und Reisemedizin in Afrika


> 20.-21. Mai | BAD NAUHEIM

Süddeutscher Kongress für Kinder- und Jugendmedizin


> 26.-28. Mai | DRESDEN

! 36. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Senologie (Sponsoren siehe Programmseite 40)


> 26.-28. Mai | MÜNCHEN

59. Symposium der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie


>>> JUNI

> 2.-4. Juni | AUGSBURG

42. Gemeinsame Tagung der Bayerischen Urologenvereinigung und der Österreichischen Gesellschaft für Urologie und Andrologie


> 2.-4. Juni | FRANKFURT a.M.

! 42. Jahrestagung der Gesellschaft für Neonatologie und Pädiatrische Intensivmedizin


> 2.-6. Juni | AACHEN

! 41. Wissenschaftlicher Kongress und Mitgliederversammlung des Bundesverbandes Deutscher Krankenhausapotheker


> 3.-4. Juni | BERLIN

5. Hepato Update


> 3.-4. Juni | MAINZ

! 4. Infektio Update


> 17.-18. Juni | KARLSRUHE

? 17. Workshop Ultraschalldiagnostik bei Nieren- und Hochdruckkrankheiten


> 17.-18. Juni | KÖLN

35. Jahrestagung der Sektion Kindertraumatologie der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie


> 17.-18. Juni | MAINZ

! 2. ZMK Update


> 24.-25. Juni | HANNOVER

13. HepNet Symposium


>>> JULI

> 23.-29. Juli | MÜNCHEN

25. Fortbildungswoche für praktische Dermatologie und Venerologie


>>> AUGUST

> 31. August -3. September | FRANKFURT a.M.

44. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie


>>> SEPTEMBER

> 7.-10. September | LEIPZIG

11. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin


> 10.-13. September | BERLIN

8. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Nephrologie


> 14.-17. September | HAMBURG

112. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin (Sponsoring-Angebote siehe Programmseite 25)


> 21.-24. September | MANNHEIM

!!! 89. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Neurologie mit Fortbildungsakademie


> 22.-24. September | DRESDEN

! 26. Deutscher Hautkrebskongress


> 23.-24. September | BAD KISSINGEN

Kardio Intermezzo


> 28.-30. September | MANNHEIM

Deutscher Kongress der Laboratoriumsmedizin


> 28. September – 1. Oktober | LEIPZIG

68. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Urologie


> 30. September – 1. Oktober | FRANKFURT a.M.

Gib dem Risiko keine Chance (Sponsoren siehe Programmseite 14)


>>> OKTOBER

> 5.-7. Oktober | BERLIN

Deutscher Kongress für Versorgungsforschung


> 5.-8. Oktober | ESSEN

! 25. Jahrestagung der Deutschen Transplantationsgesellschaft


> 14.-18. Oktober | LEIPZIG

Jahrestagung der Deutschen, Österreichischen und Schweizerischen Gesell­schaften für Hämatologie und Medizinische Onkologie


> 26.-29. Oktober | LEIPZIG

Wissenschaft und Fortbildung – Ultraschall mit Fokus auf praktische Aspekte


>>> NOVEMBER

> 30. November – 2. Dezember | HAMBURG

16. Kongress der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin


>>> DEZEMBER


AUF EINEN KLICK

>>> Bestseller 2016


>>> Bestseller 2015


>>> Bestseller 2014

+Monatsübersichten APRIL 2014 – DEZEMBER 2014 +

>>> APRIL 2014

>>> MAI 2014

>>> JUNI 2014

>>> JULI 2014

>>> AUGUST 2014

>>> SEPTEMBER 2014

>>> OKTOBER 2014

>>> NOVEMBER 2014

>>> DEZEMBER 2014


FRÜHERE VERANSTALTUNGEN

aus 2014 und 2013

> finden Sie in unserem Archiv gesponserter Termine!