BioSkop unterstützen! Kontakt Über uns


>>> Organtransplantation, Partnerschaften, Menschenrechte

Fragwürdiges Herz für China

(März 2013) In China stammen mehr als 90 Prozent der verpflanzten Organe Verstorbener von hingerichteten Gefangenen. Organisationen wie der Weltärztebund lehnen diese Praxis als unethisch ab. Doch westliche Firmen, Kliniken und ÄrztInnen unterstützen auf vielfältige Weise das chinesische Transplantationssystem. Derartige Kooperationen werfen reichlich Fragen auf – verlässlich antworten sollte zum Beispiel das Deutsche Herzzentrum (DHZB) um seinen einflussreichen Ärztlichen Direktor Prof. Roland Hetzer.

+ Hintergrundbericht aus dem aktuellen _BIOSKOP_-Heft

++ Deutsch-Chinesischer Kooperationsvertrag

+++ Operationen plus Festakt in Pjöngjang

++++ »Ethische Herausforderungen« – Blick ins Archiv des Deutschen Ärzteblattes