BioSkop unterstützen! Kontakt Über uns


KOMPLIZIERT GESPONNENES NETZDISKRETE SELBSTKONTROLLE

Im März 2010 analysierte Juraprofessor Heinrich Lang in BIOSKOP das für Außenstehende schwer durchschaubare Transplantationssystem und seine Akteure. Lang ging auch auf den sog. »Berliner Fall« ein, er führte dazu u.a. aus:

In einem so im Transplantationsgesetz nicht vorgesehenen Entscheidungsverfahren kamen die Leitung der DSO, die Vorsitzenden der bei der Bundesärztekammer gebildeten Ständigen Kommission Organtransplantation sowie Eurotransplant überein, am Gesetz vorbei eine Niere der Ehefrau zuzuteilen und die weiteren entnommenen Organe über die Vermittlungsstelle zu verteilen. :::::

Hier steht die ganze Geschichte

Bereits im Dezember 2008 problematisierten wir die »sehr diskrete Selbstkontrolle« im Transplantationswesen